Sylt-Shuttle – Zug zur Insel

Sylt Shuttel

Sylt

Der Sylt Shuttle – die Lebensader der Insel

Mit dem Bau des Hindenburgdamms im Jahre 1927 vom Festland bis nach Sylt begann der touristische Aufstieg der Insel. Nun mussten die Besucher nicht mehr mit Schiffen die oft raue Nordsee durchschiffen, sondern kamen bequem mit dem Zug. Heute fährt der Sylt Shuttle täglich im 30-Minuten (im Winter auch im Stunden-Rhytmus) auf die Insel oder auch zurück zum Festland.

AKTUELLES!

09.11.2015

Es steht nur fest: neben der Deutschen Bahn mit dem Sylt-Shuttle wird ab 2016 zum ersten Mal ein weiterer privater Anbieter die Überfahrt mit dem Autozug auf die Insel anbieten: der Anbieter RDC darf max. 6 Fahrten pro Tag und weitere 4 Fahrten am Wochenende anbieten. Usprünglich war bereits mit dem Fahrplanwechsel am 13.12.2015 der Einstieg des Bahnkonkurrenten geplant gewesen. RDC hat die Absicht, den Preis des Sylt Shuttles zu unterbieten. Die Deutsche Bahn wird ab dem Fahrplanwechsel (13. Dezember) den Autozug an einen Personenzug anhängen. Somit hat sie gegenüber dem neuen Konkurrenten mehr Fahrten generieren können. Am Gleis 5 in Westerland wird dazu ein neuer Bahnsteig gebaut. Hier steigen die Kunden in den Personenzug ein, an den dann der Autozug gekoppelt wird. Dieser hält in Niebüll und der Autozug wird wieder entkoppelt. Der Personenzug fährt dann weiter bis zum nächsten Halt in Bredstedt. Ein Zug am Tag fährt weiter bis nach Hamburg. Da die Tickets der Konkurrenten untereinander nicht anerkannt werden, ist bei der Anfahrt zum Autozig eine strikte Trennung geplant. Die Anreise zum Sylt Shuttle soll dadaurch aber nicht behindert werden.

Anreise zum Sylt Shuttle

12.11.2015

Ein Brand in einer Lok beendete für 200 Reisende Richtung Sylt die Fahrt im Bahnhof von Itzehoe. Der Zugführer bemerkte starke Rauchschwaden im Maschinenraum und alamierte die Feuerwehr. Der Zug musste evakuiert werden und die Bahnlinie Richtung Sylt war für eine Stunde unterbrochen. Außerdem ist aufgrund eines Weichenschadens zwischen Bredstedt und dem Verladebahnhof des Sylt-Shuttle in Niebüll die Strecke nur eingleisig befahrbar. Dies führt bei der örtlichen NOB zu erheblichen Verspätungen. Der Sylt-Shuttle selbst ist davon nicht betroffen.

uebergang_faehre_

Ankunft Verladestation Niebüll

Wenn Sie mit dem Autozug auf die Insel Sylt möchten, müssen Sie als Zielort – z.B. in Ihr Navi – Niebüll eingeben. Der Verladebahnhof befindet sich außerhalb des Ortes, ist aber sehr gut ausgeschildert. Sie können über zwei Autobahnen von Süden Richtung Niebüll gelangen: Über die A7 oder über die A23 von Hamburg aus. Derzeit wird die A7 ausgebaut und ist durch z.T. fast 11 km lange Baustellen ein Nadelöhr geworden. Staus von 25km sind im Sommer keine Seltenheit. Sie fahren auf der A7 immer Richtung Flensburg. An der letzten Abfahrt vor der dänischen Grenze verlassen Sie die Autobahn Richtung Niebüll. Es folgen noch ca. 40 km Landstraße – ACHTUNG! Es wird hier sehr gerne von der Polizei geblitzt…

Wenn Sie im Verkehrsfunk hören, dass die A7 größere Staus meldet, können Sie kurz hinter Hamburg auf die A23 wechseln. Diese Autobahn endet jedoch in Heide. Von hier aus sind es dann ca. 85 km über sehr gute ausgebaute Landstraßen bis Niebüll.

TIPP: Sie sollten in jedem Fall noch auf dem Festland tanken. Die Spritpreise auf der Insel Sylt sind teilweise um bis zu 10 Cent höher als auf dem Festland. Tankstellen sind genug auf den Landstraßen bis Niebüll vorhanden.

Kosten, Preise und Fahrkarten Sylt Shuttle

sylt-shuttle-niebull

Sylt Shuttle in Niebüll

In der Regel werden Sie sicher mit dem PKW anreisen. Als PKW gelten Fahrzeuge mit einer Länge von max. 6 m und einer Höhe von 2,70 m. Diese Werte werden sicher alle PKW nicht überschreiten. Wenn Sie jedoch mit einem schweren SUV anreisen und der Wagen voll besetzt und mit Gepäck beladen ist, kann die Höchstgrenze von 3 to. schnell überschritten werden. Bevor Sie auf den Zug auffahren, wird ihr Fahrzeug gewogen und wenn die Ampel rot blinkt, heißt es zurücksetzen und ganz hinten nach auf die LKW Beladung. Die Fahrt geht dann rückwärts auf die Insel und mit viel Pech müssen Sie dann auch noch den LKW Tarif bezahlen.

Die Kosten für PKW – unabhängig von der Zahl der beförderten Personen beträgt:

Hinweis: Aufbauten wie Fahrradgepäckträger oder Dachboxen können während der Fahrt am Auto montiert bleiben. Erst ab Windstärke 9 müssen Räder auf Dachgepäckträgern abgenommen werden. Diese werden dann im Frachtwagon befördert.

  • Einfache Fahrt: 51,00 Euro
  • Hin- und Rückfahrt: 90,00 Euro
  • DI, MI, DO-Fahrkarte: 77,00 Euro (*)
  • 12er-Karte: 450 Euro

(*) Wenn Sie jeweils an einem Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag anreisen und auch wieder an einem dieser Wochentage  abreisen, profitieren Sie nicht nur von oft leereren Straßen, sondern auch von einer billigeren Fahrt mit dem Sylt Shuttle. Achtung an einigen Tagen gilt das DI, MI, DO – Ticket nicht wie z.B. vom 29.12. – 31.12.2015.

Und hier LIve-Bilder der Web-Cam vom Verladebahnhof in Westerland (Bilder von der Webseite: www.sylter-freizeit-team.de)

Webcam Autoverladung Sylt Shuttle Westerland

Die Kosten für Wohnmobile und Wohnwagengespanne – jeweils Hin- und Rückfahrt:

ACHTUNG! AKTUELL seit 23. Juni 2015! In der letzten Zeit kam es mehrfach vor, dass  bei großen Wohnmobilen mit Panoramadach oder Dachluken, sich diese während der Fahrt auf dem Autozug gelöst haben und vom Zug gefallen sind! Die Deutsche Bahn hat sich daher zu entschlossen KEINE Wohnmobile mit Panoramadächern oder Dachluken mehr zu befördern! Wenn Sie ein solches Wohnmobil haben, MÜSSEN Sie den Weg nach Dänemark über die Insel Rømø zur Sylt-Fähre nehmen! Dies gilt NUR für Wohnmobile die einer der Werte übersteigen: 6m Länge, 2,20m Breite, 2,70m Höhe oder Gewicht über 3,0 to! Kleinere Wohnmobile werden auch mit Panoramadach befördert!

Noch ein Hinweis: Campingfahrzeuge werden auf dem Sylt Shuttle mittels Spanngurte gesichert. Die Spanngurte werden an dafür geeigneten Fixierpunkten am Wohnmobil bzw. am Wohnwagen befestigt. Sie sind verpflichtet, die entsprechenden Fixierpunkte an Ihrem Fahrzeug auf Nachfrage zu benennen. Wenn keine entsprechenden Fixierpunkte zum Verzurren mittels Spanngurten vorhanden sind oder durch Sie benannt werden können, ist eine Beförderung des Kraftfahrzeugs nicht möglich.

Weitere Informationen für die Beförderung von Campingfahrzeugen: > Campingfahrzeuge auf dem Sylt Shuttle

Wenn Sie eine Bestätigung für einen Campingplatz auf Sylt vorweisen können:

  • Wagen bis 10 m Länge: 142,00 Euro
  • Wagen über 10m Länge: 203,00 Euro

Wenn Sie Sylt ohne Reservierung besuchen wollen:

  • bis 6m Länge: 156,00 Euro
  • 6-8m Länge: 224,00 Euro
  • 8-10m Länge: 282,00 Euro
  • 10-15m Länge: 420,00 Euro
  • 15-21,80 m Länge: 558,00 Euro

Die Preise für Motorräder ohne Beiwagen betragen:

  • Einfache Fahrt: 27,00 Euro
  • Hin- und Rückfahrt: 53,00 Euro

Ihr Motorrad wird in einem speziellen Wagon mit Spanngurten befestigt. Sie können dann als einziger in einem Großraumwagon mit 32 Sitzplätzen die Überfahrt im Zug genießen – allerdings suchen Sie auch hier ein Bordrestaurant vergeblich…

Sylt-Schutz-Ticket

Wenn Sie den Küstenschutz von Sylt unterstützen möchten, erhöht sich der Preis um jeweils einen Euro. Dieses Geld fließt direkt in den Küstenschutz zur Sicherung der Insel wie z.B. den Sandvorspülungen.

Fahrkarten Online buchen

Sie können die Fahrkarte für den Sylt Shuttle bereits zu Hause über das Internet ganz einfach buchen: > Sylt Shuttle Fahrkarten . Sie erhalten einen Buchstabencode, den Sie am Terminal vom Auto aus nur eintippen brauchen. ACHTUNG! Sie erhalten eine Fahrkarte! Diese benötigen Sie unbedingt für Ihre Rückfahrt – bitte nicht verlieren!

Wartezeiten, Pause, Fahrplan und Überfahrt mit dem Sylt Shuttle

Wartezeit

uebergang_faehre_2_

Wartestreifen in Niebüll

Nach stundenlanger Anreise sind Sie endlich in Niebüll am Verladebahnhof angekommen und dann das: alle Fahrspuren besetzt und es staut sich bereits bei der Auffahrt zum Autozug… zum Glück ist dieses Szenario nur selten und begrenzt an einigen Ferien-Wochenenden im Sommer. Allerdings gibt es auch immer wieder ein sehr – Ihre Geduld strapazierendes Wochenende – im Jahr: das ist das erste Wochenende im neuen Jahr: die Weihnachtsferien gehen zu Ende. Es kam am ersten 06.01.2015 zu einem Rekord: die Wartezeit für die Rückreisenden betrug acht Stunden. Alle Urlauber wollten gleichzeitig von der Insel und der Verkehr staute sich von Westerland bis nach Hörnum – ein Chaos! Aber dies war wirklich eine Ausnahme. In der Regel halten sich die Wartezeiten in Grenzen und da der Zug im Sommer alle 30 Minuten fährt, kommen Sie zügig an Ihr Ziel: Sylt.

TIPP: Wenn Sie möglichst auf Wartezeiten am Zug verzichten wollen, planen Sie Ihre Anreise so, dass Sie bis 11 Uhr morgens in Niebüll am Sylt Shuttle ankommen. Auch wenn Sie Ihre Ferienunterkunft vielleicht erst um 16 Uhr beziehen dürfen, kommen Sie ohne Wartestress auf die Insel und können schon mal einen Bummel durch Westerland unternehmen oder einen Spaziergang durch Keitum und zum Watt.

Pause

Am Verladebahnhof in Niebüll und Westerland befinden sich direkt an den Wartestreifen ein Imbiss, Kiosk und Toiletten. Hier können Sie sich nach einer langen Fahrtzeit stärken oder für die Überfahrt eine Zeitung besorgen. Bitte achten Sie darauf, pünktlich zur Verladung wieder am Auto zurück zu sein. Es kommt leider immer wieder vor, dass Autofahrer sich im Imbiss stärken oder die Örtlichkeiten aufsuchen und so zum Stau bei der Verladung beitragen, wenn diese beginnt und der PKW im Weg steht. Die angegebenen Auffahrtzeiten bedeuten nicht, dass dann erst die Verladung beginnt, sondern bis zu der Uhrzeit Fahrzeuge verladen werden. In der Regel beginnt die Verladung 10 Minuten früher.

Fahrplan zum Sylt Shuttle

Den aktuellen Fahrplan zum Sylt Shuttle haben wir hier für Sie hinterlegt: > Sylt-Shuttle-Fahrplan2015. Es gibt einen Winter- und Sommerfahrplan. Bitte beachten Sie, dass keine Reservierungen für bestimmte Abfahrtzeiten gibt. Sie können mit Ihrer Fahrkarte zu jeder beliebigen Abfahrtzeit mitfahren.

 

Überfahrt

zug_shuttle_2_

Sylt Shuttle

Wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug auf den Zug aufgefahren sind, dann können Sie sich für 35 Minuten zurück lehnen und die Aussicht genießen. Bitte beachten Sie, dass Sie während der Fahrt NICHT aussteigen dürfen. Von Niebüll geht es zunächst etwa 20 Minuten auf dem Festland an Klanxbüll vorbei Richtung Hindenburgdamm. Auf dem Damm sehen Sie rechts und links dann das Wattenmeer und bei Sturmflut drängt das Meer auch immer ein bisschen den Damm hoch. Bei klarer Sicht sehen Sie zur rechten Seite in der Ferne die weiße Sylt-Fähre, die vom Hafen in List ablegt. Zur Linken geht der Blick Richtung Rantum und von Vorne öffnet sich die Ostseite der Insel mit dem Hotel Morsumer Kliff und dem Funkturm. Und dann erreicht der Zug die Insel Sylt. An den Orten Archsum und Morsum vorbei geht es Richtung Keitum. Hier kommt es ja nach Belegung der Schienen durch einen anderen Zug immer mal wieder zu einem Zwischenstopp. Auch hier dürfen Sie Ihr Fahrzeug nicht verlassen! Dann geht es weiter zum Zielbahnhof Westerland und Willkommen auf Sylt.

 

Geschichte des Sylt Shuttle und des Zugverkehrs nach Sylt

 

Im Jahr 1913 wurde beschlossen die Insel Sylt mittels eines Damms mit dem Festland zu verbinden. Im Mai 1923 begannen die ersten Arbeiten, die jedoch durch eine Sturmflut im August 1923 komplett zunichte gemacht wurden. Am 01. Juni 1927 wurde der Damm vom damaligen Reichspräsidenten Hindenburg (dessen Namen er heute noch trägt) eröffnet. Der Damm ist 11,2 km lang, ca. 50m im Sockel breit und hat eine Höhe von 10m.

Hier nun ein paar Stichpunkte zur Autoverladung nach Sylt:

  • 1927: erste Autoverladungen wurden von Klanxbüll nach Morsum auf konventionellen Flachwagen durchgeführt
  • ab 1930: die Verladung wurde in die Bahnhöfe Niebüll und Westerland verlegt
  • 27.05.1960: die ersten Doppelstockeinheiten werden eingesetzt
  • 1971 bis 1973: Ein zweites Gleis wurde über den Hindenburgdamm verlegt und eine Blockstelle direkt auf dem Damm errichtet, die sogenannte „Villa Meeresblick“
  • 07.06.2001: Einsatz der neuen Fahrzeugeinheiten (Doppel- und Einstockeinheiten)
  • 18.07.2001: Der neue Motorradwagen wird in den Dienst gestellt
  • 17.07.2003: Terminalneubau Niebüll – Erster Bauabschnitt mit dem neuen CheckIn-Gebäude wird eröffnet
  • 16.12.2003: Terminalneubau Niebüll – Zweiter Bauabschnitt mit dem ServiceCenter und der gesamten Automatentechnik fertig gestellt
  • Sommer 2008: Einführung Kauf von Online-Tickets
  • 18.10.2011: Spatenstich zur Modernisierung des Terminal Westerland

Zu Unfällen kam es in der Zeit des Sylt Shuttle nur selten. Tragisch verlief ein Unfall am 03.09.2009. Ein mit Dämmmaterialien beladener LKW wurde mitten auf dem Hindenburgdamm bei Windstärke 9 vom Wagon geweht. Der Fahrer wurde aus dem Wagen geschleudert und ins Meer gespült. Der Autozug hielt mit einer Notbremsung und trotz erster Hilfe durch das Bahnpersonal verstarb der Fahrer noch am Unfallort.

Im Sommer 2012 wurde ein zweijähriger Junge und sein Vater schwer verletzt. Während der Überfahrt kam der Junge beim Spielen an die Seitentür des Wohnmobils und wurde durch den Fahrtwind auf den Damm geschleudert. Der Vater riss sofort an der Notbremse und sprang noch während des Bremsmanövers seinem Sohn zu Hilfe. Beide haben den Unfall schwer verletzt überlebt.

Daher ist es wichtig, dass Sie im Fahrzeug angeschnallt bleiben und auch auf Ihre Kinder acht geben.

Dann steht einer aufregenden Fahrt mit dem Sylt Shuttle auf die Insel Sylt nichts mehr im Wege.

Und wenn Sie sich die Fahrt aus dem Führerhaus der Lokomotive vorab schonn einmal anschauen möchten, haben wir hier ein ca. 40 minütiges Video von Niebüll aus bis nach Westerland:

Lehnen Sie sich zurück und genießen die Vorfreude auf Sylt…