Hörnum – der Inselsüden

hoernum

Hörnum

Hörnum – Urlaub mit Hund im Süden (der Insel)

Am Leuchtturm von Hörnum gleitet der Blick über die Hörnumer Odde bei gutem Wetter bis nach Föhr und Amrum. Als noch recht bodenständiger Ort ist Hörnum an drei Seiten vom Meer umschlossen: Im Westen prallt bei Stürmen die harte Brandung der Nordsee an den Strand, im Osten liegt das Wattenmeer und im Süden liegt die Hörnumer Odde – eine fast saharaähnliche Sandwüste. Hier schrumpft Sylt jedoch von Jahr zu Jahr bei jeder Sturmflut weiter..

Hörnum hat sich erst im 20. Jahrhundert zu einem größeren Seebad entwickelt, da für die HAPAG-Schiffe von Hamburg aus hier ein Hafen gebaut wurde. Bis dahin gab der sandige Boden für die Landwirtschaft nichts her. 1907 wurde dann der stattliche Leuchtturm an der Südspitze errichtet. Durch den Einzug der Bundeswehr in den 1960ern erhöhte sich die Aktivität etwas, aber so richtig aus dem Tiefschlaf ist Hörnum erst nach deren Abzug erwacht. Einige namhafte Hotels haben sich hier angesiedelt und ein neuer Golfplatz. Trotzdem ist es in Hörnum deutlich ruhiger als in den nördlicheren Orten wie Westerland, Keitum oder List.

Willi (oder heute Wilhelmine) – eine Kegelrobbe fast zum Anfassen im Hafen

Willi in Hörnum

Willi lässt es sich schmecken.

Heute gehört die Kegelrobbe Willi schon zu Hörnum wie der Leuchtturm oder der Hafen. Bereits seit den 1990er Jahren besucht Willi regelmäßig den Hafen und lässt sich auch von den Touristen fotografieren und auch mal einen leckeren Fisch zuwerfen. Eigentlich hieß Wilhelmine früher Willi, aber dann hatte sie ein Junges geboren und wurde schlicht umgetauft. Ganz Hörnum hofft, dass Wilhelmine nun dem Ort als Maskottchen und Fürsprecher für ihre Artgenossen lange erhalten bleibt.

Der Hafen bildet auch den Mittelpunkt des Ortes. Von hier aus können Sie mit den Adler-Schiffen zu einem Tagesausflug Richtung Amrum und Föhr aufbrechen oder Sie starten zu einer Tour zu den Seehundbänken. Aus Schutzgründen dürfen die Schiffe jedoch einen Mindestabstand zu den Sandinseln oder der Sandbank Theeknoob von 200 Meter nicht unterschreiten. Weitere Infos hier: > Adler Schiffe

Wanderung mit Ihrem Hund um die Hörnumer Odde

Hafen von Hörnum

Hafen von Hörnum

Hörnum bietet noch die abgeschiedene Natürlichkeit, die Orten wie Westerland oder Kampen schon an vielen Stellen abhandengekommen ist. Eine besondere Wandertour bietet sich mit Ihrem Hund zusammen einmal um die Hörnumer Odde herum. Die Tour dauert etwa 1,5 Stunden und ist 5 km lang. Sie starten an einem der Parkplätze am Hafen und halten sich dort in Richtung Leuchtturm. Von hier geht es an den Strand und Sie wandern immer am Meer entlang einmal um die Südspitze Sylts herum. An der Strandsauna geht es dann nach rechts wieder Richtung Hörnum. Bei Sturm eine atemberaubende Wanderung, bei der man live erleben kann, wie sich das Meer Meter für Meter weiter in die Insel hinein gräbt. Der Hund wird es lieben, hier mal ohne Leine – aber bitte nur am Strand – toben zu dürfen. Im Winter ist der Weg zum Teil gesperrt, da hier auch die seltenen Kegelrobben mit ihren Jungen Rast machen. Und vielleicht treffen Sie ja auch einen Einheimischen, der Sie nach der „RALF“-Regel fragt. Wenn Ihr Blick von der Odde aufs Meer gleitet, sehen Sie die Inseln Amrum und Föhr – aber welche liegt wo? Ganz einfach – folgen Sie meiner Namensregel: RA = rechts Amrum – LF = links Föhr, eben die RALF-Regel…

Ein paar Highlights, die Sie in Hörnum gesehen haben sollten

  • Das Hapag-Haus: Mit der Aufnahme einer Schifffahrtslinie von Hamburg über Helgoland nach Sylt wuchs auch der Bedarf an Hotels und Restaurants in Hörnum. Das zweitälteste Gebäude wurde 1914 vom damaligen Reeder Ballin errichtet. Mit der Zeit wechselte das Haus viele Male den Besitzer und ist heute ein modernes Hotel.
  • Der Leuchtturm: Das älteste Gebäude in Hörnum ist der Leuchtturm und das Leuchtturmwärterhaus aus dem Jahr 1907. Der Leuchtturm steht auf einer 17 Meter hohen Düne und ragt 33 Meter in die Höhe – sein Leuchtfeuer ist bei normaler Sicht bis zu 35 km zu sehen. Dieser Leuchtturm hat sicher viele Geschichten zu erzählen: Von 1914 bis 1935 war in seinem Inneren die Schule untergebracht und sicher wurde hier hart durchgegriffen. Heute geht es viel romantischer zu: Das Standesamt hat Einzug gehalten und die Redensart  „in den Hafen der Ehe einlaufen“ ist fast wörtlich zu nehmen. TIPP: Wenn Sie es schaffen, ergattern Sie sich eine der wenigen Besichtigungskarten. Denn der Leuchtturm Hörnum ist der einzige auf Sylt, der besichtigt werden kann. Von der Aussichtsplattform etwa 50 Meter über dem Meeresspiegel hat man einen traumhaften Blick über das Meer und die Insel. Karten gibt es unter Tel. 04651-96260. Achtung: der Hund darf nicht mit auf den Leuchtturm!
kersig-siedlung

Kersig-Siedlung

  • Kersig-Siedlung: Eingebettet in den Dünen liegt eine Siedlung aus reedgedeckten Friesenhäusern. Die niedlichen, 90qm-Häuser wurden 1960 durch den Bauunternehmer Kersig errichtet und haben heute einen Wert von ca. 2-4 Millionen Euro – je Haus… Allerdings war die Siedlung bei der schweren Sturmflut 1962 gefährdet, als riesige Wellen die Vordünen weggespült hatten und nun einige Häuser am Rande der Abbruchkante standen.
  • Adler-Schiffahrt: 1949 kaufte sich der Kapitän Kurt Paulsen sein erstes eigenes Boot, um damit Fischfang zu betreiben. 1950 begann Paulsen  auf seinem Holzboot Touristen durch das Watt zu schippern – ohne Luxus oder Verpflegung an Bord. Er spürte schnell, dass die Nachfrage mit dem aufkommenden Tourismus immer größer wurde. 1961 stach das erste Adler-Schiff in See – immerhin mit einem Plumpsklo an Bord und Platz für 50 Personen. Bis zur Eröffnung der EU entwickelte sich das Geschäft prächtig und es wurden zahlreiche Schiffe für Butterfahrten und DutyFree an Bord angeschafft – mit Platz für bis zu 400 Personen. Das Fahrgebiet wurde auch auf Rügen, Polen und sogar Palm-Beach in Florida ausgedehnt. Heute fahren die Adler-Schiffe regelmäßig von Hörnum nach Amrum und Föhr und zu den Seehundbänken. Lassen Sie sich diese Fahrt auf der Nordsee nicht entgehen. Informationen erhalten Sie bei > Adler-Schiffahrt
  • Tetrapoden: in vieler Hinsicht ein Küstenschutz auf Sand gebaut. An Hörnums Weststrand liegen die gewaltigen Tetrapoden im Sand wie
    tetrapoden

    Tetrapoden – Küstenschutz auf Sand gebaut

    Legobausteine für Riesen. Nach der schweren Sturmflut im Jahr 1962 hat der Küstenschutz Vorrang und man überlegt, wie man der tobenden Nordsee Einhalt gebieten könnte. So wurde die Idee geboren, auf einer Länge von 1.600 Meter etwa 6 Tonnen schwere Betonklötze an den Strand zu legen. Allerdings drehte sich die Wirkung ins Gegenteil um. Durch die starken Strömungen wird der Sand regelrecht weggesaugt und durch das Eigengewicht werden die Tetrapoden in den Sand gedrückt, so dass von einigen nur noch die Spitze herausschaut. Achtung beim Tollen zwischen den Betonblöcken können sich Hunde und auch Kinder schnell verletzen.

Essen und Trinken in Hörnum – unsere persönliche Empfehlung:

  • Möllers Anker: Hier wird die gut bürgerliche Küche geschätzt. Das Ambiente ist zwischen modern und rustikal. Neben Labskaus stehen auch Fischgerichte und Muscheln hoch im Kurs. Geöffnet 12- 14.30 Uhr und 17.00 – 21.00 Uhr – außer Montags > Möllers Anker
  • Kap Horn: Das südlichste Restaurant am Strand in Hörnum besticht durch seinen rustikalen Charme.  Die Bedienung ist liebenswert  – der Clou: Mittwochs ist Grillabend mit Live-Musik. Es steht Ihnen eine Tages- und Abendkarte zur Wahl und was gibt es Schöneres, als einen lauen Sommerabend im Strandkorb mit einem guten Essen und Glas Wein ausklingen zu lassen. Täglich geöffnet ab 11 Uhr. Am Übergang zum Weststrand: > Kap Horn
  • Strönholt: bedeutet Strandholz, aber altes angestaubtes Strandholz sucht man hier vergebens. Das neue und moderne Restaurant mit einem tollen
    stroenholt

    Strönholt – Meerblick inkl.

    Blick über die Südspitze von Sylt bietet eine herausragende, junge und auch etwas teurere Küche. Dabei stehen regionale Spezialitäten auf der Speisekarte. Bei gutem Wetter sitzen Sie auf der Terrasse und genießen den Sonnenuntergang bei einem tollen Essen. Richtung Golfclub Budersand, Fernsicht 1. Täglich geöffnet von 11.00 – 23.00 Uhr (warme Küche bis 21.00 Uhr) > Strönholt

  • Breizh: einfache, schlichte und doch ´traumhafte Strandarchitektur aus Holz. Das Restaurant Breizh bietet gute Spargelgerichte (zur Saison) und ausgefallene Fisch- und Meerestiergerichte. Es liegt direkt am Strand und bietet eine fantastische Sicht auf das Meer. Geöffnet 12 – 21.00 Uhr, Strandweg > Breizh

TIPPS für den Urlaub mit Hund in Hörnum

In Hörnum gibt es zwei Strandabschnitte, an denen Sie auch im Sommer mit Ihrem Hund den Tag genießen können:

  • Textilstrand (nördlicher Übergang/Steintal)
  • FKK-Strand (Übergang Restaurant Kap Horn)

Die nächstgelegenen Tierärzte finden Sie in Tinnum und Braderup:

  • Stephanie Petersen, Terpwai 14c in Braderup
  • Dirk-Arne Wohlenberg, Konigskamp 25 in Tinnum
  • Ivonne von Kobilinski, Kiarwai 12 in Tinnum

Weitere Informationen sind in unserem > Tierarzt-Onlineverzeichnis hinterlegt und weitere Adressen rund um den Hund auf Sylt in unseren > TIPPS

In Hörnum können Sie einen herrlichen Urlaub mit Ihrem Hund verleben. Hier finden Sie hundefreundliche Unterkünfte: > Urlaub mit Hund in Hörnum